Sonntag, 4. Dezember 2016, 02:47 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
Kalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Keine Benutzer in Liste
Neue Benutzer

Physixx (Gestern, 10:59)

VilleNek (1. Dezember 2016, 03:35)

SCHRAUBI60 (30. November 2016, 09:15)

loadcell (29. November 2016, 17:28)

Peter76 (29. November 2016, 10:54)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Administrator

marthon

pitter

Steffen

Forum-Moderatoren

Gert_su

KathrinL

marthon

michael-karl

woblanke

RG-Moderatoren

Carsten_HH

Headus

Helmar_ZI

Horst

larssen

Lutz

marthon

Tonyson

woblanke

Team-Mitglieder

Bebbo

DON-Hans

pitter

Teletubby

Für FHD Board verantwortlich

marthon

Statistik

2 031 Mitglieder - 12 986 Themen - 149 530 Beiträge (durchschnittlich 39,23 Beiträge/Tag)
Unser neuestes Mitglied heißt: Physixx.

Navigon: Becker Navi

Lieber Besucher, herzlich willkommen beim: Forum Honda Deauville. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren - vor der Registrierung lesen Sie bitte unbedingt die Forumsregeln unter dem Button Regeln durch - , um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Eine Doppel- oder Mehrfachregistrierung ist nicht zulässig und kann zum sofortigen Ausschluss bzw. Sperrung führen..

Gregor

unregistriert

1

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 11:52

Becker Navi

Hallo Freunde,

seit einem Jahr bin ich Besitzer eines Navigationsgerätes vom Typ

Becker Traffic Assist Z 100 Crocodile.

Leider gibt es hier ein großes Problem. Offensichtlich kann das Gerät die Erschütterungen ,die beim Motorrad ja vorkommen, nicht ab. Das heißt, dass Gerät wird durch das Netzkabel nicht geladen und nach einer halben Stunde schaltet das Navi ab. Wackelt man an dem Stecker der sich am Navi befindet, springt das Gerät wieder an. Außerdem habe ich den Eindruck, dass z.B. bei Autobahnfahrten (130 km/h) das Navi besonders schnell abschaltet. Im Auto funktioniert das Gerät einwndfrei. Ich habe das Gerät schon zweimal nach Becker geschickt. Lt Becker ist alles völlig Ordnung.

Dazu habe ich eine Frage an euch: Hat jemand Erfahrung mit dem Becker Navi?

Habt ihr die gleichen Probleme oder funktionieren euere Geräte einwandfrei?

Viele Grüße

Gregor

Silbervogel

unregistriert

2

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 14:19

Hallo Gregor

Wenn du schreibst im Auto ist alles OK , kann es da nicht sein das der Stecker der in die Bordnetz Steckdose kommt den Kontakt verliert . Versuche doch mal das Kabelende was ins Navi geht mit einem Gummiband am Navi zu fixieren.

Gruß Dirk

Walter_NM

Neu im Forum

Registrierungsdatum: 29. August 2009

Beiträge: 32

F-Status: aktiv

Geburtstag: 21. September 1953 (63)

Wohnort: NKT

Motorrad: BMW

km-Stand: 27000

Baujahr: 2008

Farbe: schwarz

Verbrauch:

Regionale Gruppe: -

GPS_System: Garmin Zumo 210

3

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 16:51

Hallo Gregor

bei meinem letzen Navi von Navigon hatte ich ähnliche Probleme.
Das Gerät schaltete sich während der Fahrt öffters aus und auch der Stecker für den Zigarettenazünder
wurde oft locker und dadurch bekam das Navi keinen Strom.

Teil 1: habe die Klammern am Stecker etwas aufgebogen, dann war das mit der Stromzufuhr wieder klar.

Teil 2: Da sich das Navi öffters ausschaltete habe ich auf RamMount Halterung gewechselt, und seitdem
gab es keine Aussetzer mehr.


Bikergruß aus Bayern

Walter

Maddin

FranggnMaddin

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Beiträge: 84

F-Status: aktiv

Geburtstag: 19. Dezember 1957 (58)

Wohnort: Fränkisches Seenland

Motorrad: Deauville NT650V

km-Stand: 39000

Baujahr: 2000

Farbe: Pennant Red Metallic

Regionale Gruppe: Regionalgruppe - Franken

4

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 21:31

Kontaktprobleme

Hallo Gregor,
habe ähnliche Probleme mit meinem billigen Einsteigernavi Z099 von Becker, das aber bauartähnlich sein dürfte. Das Stromkabel in die Halterung zu stecken hat bei mir nie so richtig funktioniert. Die Kontakte zwischen Halterung und Navi müssen einwandfrei sauber sein, sonst funktionierte es auch im Auto nicht. Daher habe ich das Stromkabel immer direkt in das Navi gesteckt. Aber....:

2. Problem Erschütterungen
Durch die Erschütterungen vibriert der Stecker in der Buchse. Im Stecker sind die Kontakte nur ganz dünn aufgetragen, so dass sich der stromführende Kontakt abgerieben und auch in der Buchse sich das Kunststoff abgerundet hat, mit der Folge, dass ein Wackelkontakt vorliegt, der das Navi ausschaltet. Ich muss jetzt beim Einführen des Steckers eine dünnes Kunststoffstück mit einschieben, damit das Gegenstück in der Buchse an die Kontakte gedrückt wird. Auf Dauer leider keine Lösung. Vielleicht probier ich's wie Walter und biege den Stecker etwas nach innen.

Ich habe schon bei einem anderen Motorradfahrer gesehen, dass er den Stecker mit einem Klebeband umwickelt und an das Gehäuse fixiert hat, um die Erschütterungen zu reduzieren. Eine einfache Möglichkeit wäre, immer den Stecker und Spannung z. B. mit einem Gummiband oder ähnliches zu setzen.

Obwohl ich mit dem einfachen Navi von Becker zum Einstieg zufrieden bin, ist es doch sehr ernüchternd zu lesen, das Becker ein bauartähnliches Motorradnavi anbietet, das wohl den Anforderungen nicht gerecht wird.

Gruß
Martin

Ulli-Ha

Ulli-Ha

Registrierungsdatum: 17. November 2008

Beiträge: 220

F-Status: aktiv

Geburtstag: 26. Januar

Wohnort: Hagen

Motorrad: Deauville NT650V

km-Stand: 20000

Baujahr: 2005

Farbe: Carnelian red metallic

Verbrauch:

Regionale Gruppe: Rhein-Wupper-Biker

GPS_System: Garmin 350

5

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 07:21

Hallo Gregor,

ich besitze das Crocodile von Becker, mit den Anschlüssen habe ich keinerlei Probleme,
weder bei Autobahnfahrten noch bei Schlaglochpisten.

Der Anschluß sitzt bei meinem Navi auch recht stramm.

Ich würde es, wie hier vorgeschlagen, mal versuchen den
Anschluß mit Klebeband oder einem Gummi zu fixieren.

Gruß

Ulli

tcfarmer

Neu im Forum

Registrierungsdatum: 19. August 2009

Beiträge: 37

F-Status: aktiv

Geburtstag: 24. Oktober 1965 (51)

Wohnort: Wien

Motorrad: Deauville NT700V

Baujahr: 2009

Farbe: Pearl Concours Black

Regionale Gruppe: -

GPS_System: Falk

6

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:44

Hallo,
habe dieses Prblem mit einem alten Falk Navi der N Klasse. Stecker hat einen Wackelkontakt, Navi lädt nicht oder hängt sich auf.
Habe aber jetzt in den Navi Foren gelesen das die Mini USB Stecker eigentlich nicht für die Erschütterungen geeignet sind und somit eigentlich die Steckbuchse auf der Print einen Wackelkontakt bekommen kann.

LG Thomas
Triumph Trophy 2013

Gregor

unregistriert

7

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:24

Becker Navi

Liebe Ville Freunde,

vielen Dank für euere Antworten. Zwischenzeitlich habe ich das Problem gelöst. Ähnlich wie Walter es beschrieben hat, habe ich an der Navihalterung die Steckdose mit einem kleinen Schraubendreher etwas nach innen gedrückt.Dadurch hat der Stecker einen festeren Sitz. Außerdem habe ich Stecker, Steckdose und die 3 Pole an der Navihalterung mit Protect 21 eingesprüht. Dieses Kontaktspräh ist zwar superteuer, es hat vor mehreren Jahren 24,90 € gekostet, zeigt aber offensichtlich seine gute Wirkung.

Liebe Grüße

Gregor

WernerMoeller

unregistriert

8

Sonntag, 27. März 2011, 00:45

Becker Crocodile Z100 Wackelkontakt.

Hallo,

Habe ebenfalls Probleme mit dem Becker Crokodile gehabt.

das Gerät schltet sich während der Fahrt ständig aus und ein. Die Anschlüsse über die USB Strippe halten der Belastung auf einem Motorrad nicht stand.

Erst ging der eine USB Anschluss am Cradle kaputt, zwei Wochen später, der am Gerät selbst, den ich als Ersatz nutzte.

Auch die 3 Pins am Cradle geben sehr schlechten Kontakt, manchmal klemmt die kleine Kugel in dem Federpin.

Habe jetzt den USB Stecker vom Kabel abgeschnitten, Navi aufgeschraubt, Loch ins Gehäuse gebohrt, und das Kabel direkt angelötet.. Jetzt funktioniert alles prima. :)



Die anschlüsse von Becker sind leider Mist, :dmflp: schade bei einem ansonsten sehr guten Gerät.

JürgenK

Tourenfahrer

Registrierungsdatum: 5. November 2009

Beiträge: 97

F-Status: aktiv

Wohnort: -

Motorrad: Deauville NT700V

km-Stand: 20000

Baujahr: 2008

Farbe: Spangle Silver Metallic

Regionale Gruppe: -

GPS_System: Becker Z100

9

Sonntag, 27. März 2011, 08:34

Hallo Werner,

die Stromversorgung für das Croco ist leider wirklich großer Mist. Allerdings verwirren mich deine Ausführungen etwas. Bei meinem Z100 waren 2 Cradles beigelegt. Ein wasserdichtes mit Stromversorgung über die Pins und direktem Anschluss an die Batterie, das andere mit USB an der Rückseite zum Anschluss an den Zigarettenanzünder. Du beschreibst so als hättest du nur die Autohalterung benutzt, aber dann kommt die Stelle mit den Pins, die es nur beim wasserdichten gibt. Hattest du Probleme mit beiden?

Bei mir gibt es die Wackelprobleme auch. Konnte etwas Abhilfe schaffen, indem ich eine dünne Unterlage zwischen Cradle und Gerät geklebt habe. Sauber ist das noch nicht. Ich will noch mit einer "Federung" zwischen Lenkerhalterung und dem Cradle experementieren. Wenn das auch nicht fruchtet werde ich wohl eine Lösung von Gunnar einbauen, z.B. hier klicken

Ausserdem habe ich das Mädel noch nicht zum reden gebracht, nur Stefan gibt mir Anweisungen. Habe die Sounddateien rüberkopiert, nix. Andere aus dem Netz geholt, drauf gespielt, auch nix, sie redet einfach nicht, das Croco bleibt dann stumm. Das werde ich auch die nächsten Wochen noch beheben. Sonst aber IMHO ein sehr gutes Gerät und zu dem Preis konkurrenzlos.

Wie hast du das mit dem Blendschutz gelöst?

::dvn::

JÜrgen

Teletubby

Deauviller ***

Registrierungsdatum: 24. November 2006

Beiträge: 1 813

F-Status: aktiv

Wohnort: Krefeld - NRW - D

Motorrad: Honda Pan European

km-Stand: 32000

Baujahr: 2010

Farbe: Schwarz

Verbrauch:

Regionale Gruppe: Rhein-Wupper-Biker

GPS_System: Becker Crocodile Z 100

10

Sonntag, 27. März 2011, 08:35

USB 5V Gleichstrom

Hi,
::hellos::
USB arbeitet mit 5V Gleichstrom. Guckstdu:
[attach]14289[/attach]

:schlaum: Die kleinen USB Stecker sind für eine dauerhafte Spannungsversorgung am Motorrad nicht konzipiert.
:bounce: Die Erschütterungen und Vibrationen sind zu hoch. Da hilft nur eine 5V Spannungsversorgung die man FEST anschließt also anlötet!
:whisper: Für das kleine Medion habe ich mir ein Craddle bestellt. Die 5V Spannungsversorgung habe ich an der Miniplatine fest angelötet. Die Platine war gegen Feuchtigkeit gut geschützt, sie war komplett verlackt!
:wow: Dann habe ich bei Conr...einen 5V 1A Spannungsregler (drei Beinchen 12V rein - Masse - 5V raus) gekauft (~0,60EUR), das Teil in eine kleine schwarze Dose gepackt und alles angeschlossen. Siehe Bilder.
[attach]14283[/attach]

[attach]14284[/attach]

[attach]14285[/attach]

[attach]14286[/attach]

[attach]14287[/attach]

[attach]14288[/attach]

:grmster: Zum Schluß habe ich noch einen Alurahmen um das Navie gebogen und von hinten eine Feder mit einem Haltedraht montiert weil das Teil nicht sehr fest im Craddle sitzt. den Plastiknasen traue ich nicht. So wird das Navi immer fest ans Craddle gedrückt. Kontaktprobleme hatte ich noch keine.
:thumbdown: Leider nur bei schönem Wetter zu gebrauchen. Bei Regen kommt einfach eine kleine Plastiktüte drüber!

Gruß

KR